OÖLSV
Neuigkeiten
Vorstand
Rundschreiben
Statuten
Kontakt

Leistungszentrum
Saisonplanung
AufstellungAktive
Athletinnen
Athleten

Schwimmen
Rekorde
Nachwuchs
Fotoalbum
Schwimmerpass
Auslandsstartantrag
FINA-Punkterechner

Synchronschwimmen
Seite Synchronschwimmen 1. LSK heindl
Fotos

Wasserball

Masters

Links


Willkommen auf der Homepage des OÖLSV





DEZEMBER 2017

Österr. Kurzbahnmeisterschaften Graz

10.12.2017 - FINALI

Up & Downs brachte der Schlussabschnitt der Hallenmeisterschaften.

Über 50 m Rücken der Damen holt Franziska Ruttenstock in 29,19 Silber - bei den Herren verbessert Bernhard Reitshammer in 0:24,71 den OÖ Rekord deutlich, muss sich aber dem jungen Simon Bucher 0:24,54 geschlagen geben. Bronze geht überraschend an Paul Hufschmidt vom WTV in 0:25,95. 

Eine Klasse für sich Lena Kreundl über die 50 m Brust in 0:30,96 und in ihrem Sog Cornelia Pammer mit pB von 0:31,78 auf dem 2. Platz. Zum Schreien wohl das Gefühl von Bernhard Reitshammer neuer OÖ Rekord in 0:27,17 und wiederum nur der 2. Platz, diesmal hinter Christopher Rothbauer in 0:27,13. Johannes Dietrich fehlen mit 0:28,29 lediglich 3/100 auf Bronze.

Lena Kreundl verzichtete als Vorlaufschnellste auf das 100 Freistil-Finale, so ging der Sieg in 0:54,22 an Birgit Koschischek, dahinter Caroline Hechenbichler in 0:55,71 und Cornelia Pammer in 0:56,27. Alles ins richtige Lot rücken dann wiederum die Herren - die Top 3 gehen nach Oberösterreich - Meister wird Bernhard Reitshammer in 0:48,29 vor Alex Trampitsch 0:48,64 und Alexander Knabl in 0:48,94.

Bronze über die 200 m Lagen holt Johanna Enkner mit pB von 2:21,89. Silber bei den Herren für Paul Espernberger ebenfalls mit pB von 2:01,48.

In den abschließenden 1500 Freistil der Damen landet Johanna Enkner mit pB von 17:43,32 mit läppischen 2/100 Rückstand auf dem 4. Platz. Bei den Herren macht David Brandl sein Gold-Quartett komplett und siegt in 8:01,67.

Gar nicht nach Wunsch laufen die abschließenden 4 x 50 m Lagen-Staffeln - die ASV Damen werden wegen Frühstarts der 3. Schwimmerin disqualifiziert und die ASV Herren (Espernberger, Reitshammer, Wartner, Knabl)  bleiben zwar unter dem alten Österreichischen Rekord, müssen sich aber letztlich trotz neuem OÖ Rekordes von 1:39,05 dem USC Graz um 4/100 geschlagen geben.


10.12.2017 - Vorläufe/Juniorenentscheidungen:
Silber für Franziska Ruttenstock über 50 Rücken in 0:29,44 pB - auf den Juniorenrekord von Lena Kreundl fehlen 34/100. Blech für Julia Ostermayer in 30,55.Vizemeister bei den Burschen Paul Hufschmidt/WTV in 0:26,08.

Juniorenmeisterin über 50 Brust der Damen wird Cornelia Pammer in 0:32,17.
Im Vorlauf über 50 Brust der Herren bleibt Bernhard Reitshammer mit der schnellsten Vorlaufzeit nur 6/100 über seinem Rekord.

Vorlaufschnellste über 100 Freistil Lena Kreundl in "erfrischenden" 0:55,10; Juniorentitel für Caroline Hechenbichler in 0:56,10 - Bronze für Cornelia Pammer in 0:57,05 mit 1/100 Abstand auf Silber!

Ordentlich zur Sache ging es auch bereits über die 100 Freistil der Herren - die Top4 unter 50 Sekunden und für die Top 10 eine Zeit unter 51! Die Top Zwei kommen mit Alexander Knabl 0:49,12 und Alex Trampitsch 0:49,20 aus OÖ Vereinen. Alex Trampitsch sichert sich damit auch den Junioren-Titel. Im A-Finale und erwähnenswert auch die Leistungen von Paul Hufschmidt 0:50,22 Paul Espernberger 0:50,62.

Über die 200 m Lagen gab es Silber für Johanna Enkner in 2:23,68 und GOLD bei den Herren durch Paul Espernberger in 2:05,00.

09.12.2017 - FINALI

Eröffnet wurde der Nachmittag mit den 50 Schmett. Das B-Finale der Damen gewinnt Lina Ahorner in  0:28,64. Im großen Finale muss sich Lena Kreundl mit 0:26,96 nur um 7/100 Birgit Koschischek geschlagen geben und holt Silber. Bronze für Franziska Ruttenstock in 0:27,53 pB! Die Männer gehen hier leer aus - Bester Alex Trampitsch mit 0:24,31 auf dem 4. Platz.

Ein gänzlich anderes Bild die 200 Freistil: Johanna Enkner gewinnt das B-Finale in 2:05,52 pB. Cornelia Pammer bleibt erstmals deutlich unter 2 Minuten und gewinnt klar in der neuen OÖ Juniorenrekordzeit von 1:58,98 = Jun.KB-WM-Limit. Mehr als 2 Sekunden auch der Vorsprung von Routinier David Brandl bei seinem Sieg über 200 Freistil in 1:47,31. Platz Fünf für Alex Trampitsch in 1:51,23.

Die OÖ Fahne über die 200 m Brust trägt Johannes Dietrich mit Silber in 2:08,24 - die drittbeste Zeit seiner Laufzeit liegt zwar unter der OSV-Norm für die KB-WM, doch dürfte derzeit nur des Sieger des Rennens Christopher Rothbauer (2:07,95) zur WM.

Generell wird bei Erreichung der OSV-Norm nur der jeweils schnellste Qualifkant entsandt, für 2 Startplätze ist die Erreichung der Fina A-Norm erforderlich, über 200 Brust sind 2:06,83.

Schnellste Oberösterreicherin über 100 m Rücken Jennifer Kolozsi als Sechste der nationalen Wertung in 1:05,97. Im B-Finale bei den Herren liefert Omid Kazemizad im 2. Karriereanlauf mit 0:56,75 eine tolle Bestzeit ab. Sieger im A-Finale Bernhard Reitshammer mit der neuen OÖ Rekordzeit von 0:53,02.
Die nationale Wertung vervollständigen Philipp Jaksche mit 0:57,17 als 5. und Marvin Miglbauer in 0:57,82 als 6.

Caroline Hechenbichler holt über 200 Schmett in 2:16,43 die Silbermedaille. Paul Espernberger unterbietet erstmals die 2 Minuten und erntet in 1:59,83 - OÖ Juniorenrekord - Silber.

Stark das weibliche Geschlecht über die 100 m Lagen - Kurzbahnmeister Lena Kreundl in 1:01,20=KB-WM Limit; Silber für Cornelia Pammer in 1:03,15 und wieder einmal auf dem 4. Platz Franziska Ruttenstock in 1:05,59.

Über die 100 m Lagen bucht Bernhard Reitshammer den Titel in 0:53,44 und was noch mehr zählen dürfte die Fina A-Norm für die Kurzbahn-WM, was zählt wie ein Fixticket. Bronze wiederum für Alex Trampitsch in 0:55,81; auf dem 5. Platz Alex Jaksche in 0:58,21.

Erfreulicher Schlusspunkt der Titel mit Österreichischem Rekord in der Freistil Mixed-Staffel für den ASV Linz ( Knabl, Reitshammer, Kreundl, Hechenbichler) in 1:34,62.

09.12.2017 - Vorläufe/Juniorenwertung:
Juniorensiegerin über 50 Schmett wird Franzika Ruttenstock in 0:27,88 - Bronze holt Caroline Hechenbichler in 0:28,32. Auf den Plätzen 4 und 5 Cornelia Pammer 0:28,49 und Julia Ostermayr in 0:28,53.
Bei den Burschen holt Alex Trampitsch in 0:24,17 die Silbermedaille.

Über die 200 Freistil geht Silber an Cornelia Pammer in 2:03,22 - bei den Burschen geht Gold an Alex Trampitsch in 1:49,91. Ein Leckerbissen könnte das Finale am Nachmittag werden, liegen nicht weniger als 3 Oberösterreicher in Top 4 - Vorlaufschnellster David Brandl in 1:49,03.

Schlecht schaut es zur Zeit über die 200 Brust im Juniorenbereich, sowohl bei den Damen als auch bei den Herren aus, gab es doch hier keine einzige OÖ Platzierung. Dahinter jedoch gibt es Licht - Chiara Fürst, Jg. 2003 mit 2:43,63 und Adina Gramlich/WTV, Jg. 2002, mit 2:49,62. Bei den Burschen Jonas Stroblmair, Jg. 2002, mit 2:29,48 und Martin Espernberger, Jg. 2003, in 2:33,13.

Tolle Leistungen aber unbelohnte Leistungen über 100 Rücken bei den Damen - Jeniffer Kolozsi mit pB von 1:05,54 auf dem 4. Platz und 4/100 dahinter Franziska Ruttenstock in 1:05,58. Bei den Burschen dafür Bronze durch Alex Jakschke/WTV in 0:57,48. Auf den 5. Platz Patrik Lenzeder/SVV in 1:01,39.
Eine wahre Talentvorstellung liefert Marvin Miglbauer ab, der 15-jährige vom ASKÖ SC Steyr schwimmt 0:56,81 neuen Österr. Jugend 3-Rekord!!! Die Wertigkeit dieser Zeit unterstreicht, dass sie gleichzeitig neuen OÖ Jugend 4-Rekord und die Einstellung des Juniorenrekordes für bis zu 19-jährige bedeutet!!!

Die 200 Schmett der weiblichen Junioren gingen ohne Konkurrenz an Caroline Hechenbichler in 2:18,59. Silber bei den Burschen für Paul Espernberger in 2:02,97.

Cornelia Pammer siegt über die 100 m Lagen und unterbietet in 1:02,52 bereits im Vorlauf die WM-Norm! Bronze für Franziska Ruttenstock in 1:05,97. Gold bei den Burschen für Alex Trampitsch in 0:55,51 und Bronze für Alex Jaksche in 0:58,85-

08.12.2017 - FINALI
Über 50 Freistil der Damen geht Silber an Caroline Hechenbichler in 0:25,83 und 2/100 dahinter Bronze an Cornelia Pammer in 0:25,85. Julia Ostermayer verbessert sich abermals auf 0:26,67 und landet auf Platz 5.
Kurzbahnmeister über 50 Freistil wird Bernhard Reitshammer mit neuem OÖ Rekord von 0:21,96= KB-WM Limit und Bronze geht Alexander Trampitsch in 0:22,31 = Jun KB-WM Limit.

Ein Doppel gibt es über 100 m Brust der Damen - Kurzbahnmeisterin wird Lena Kreundl mit guten 1:06,99 = KB-WM Limit und dahinter Cornelia Pammer in 1:09,84 pB!.
In der nationalen Herrenwertung holt Johannes Dietrich/SCS in 1:00,07 Silber.

Über 200 m Rücken gewinnt Jennifer Kolozsi das B-Finale mit pB von 2:21,21. Johanna Enkner schwimmt im "Schongang" auf den 6. Platz der nationalen Wertung. Bei den Herren verbessert Bernhard Reitshammer seinen OÖ Rekord auf 1:55,64 (bisher 1:57,11) und holt überlegen seinen 2. Titel. Philipp Jaksche/WTV belegt in 2:04,64 den 4. Platz. Marvin Miglbauer steigert sich im B-Finale auf 2:08,19 und bleibt damit ganz knapp über der Rekordkzeit von 2:08,05.

OÖ ist im Finale über 400 Freistil der Damen nicht vertreten, Johanna Enkner gewinnt das B-Finale mit 4:27,62. Unangefochten dafür die Tagesbestzeit und der Titel von David Brandl in 3:47,76 bei den Herren

Lina Ahorner/WTV gewinnt das B-Finale über 100 Schmetterling der Damen in 1:04,01. Bronze für Caroline Hechenbichler in 1:01,35 im A-Finale der Damen; der undankbare 4. Platz mit 1:02,77 für Franziska Ruttenstock und auf dem 7. Platz mit 1:04,42 Julia Ostermayer. Leer gehen Oberösterreichs Männer aus - Alex Trampitsch 0:53,69/4.Platz und Paul Espernberger 0:54,44 pB/5. Platz.

In den abschließenden 4 x 50 Freiststil-Staffeln holen die ASV Damen (Kreundl, Hechenbichler, Kronlachner, Enkner) GOLD in 1:46,11. Eng das Rennen bei den Herren und dabei Silber für die ASV-Herren (Knabl. Reitshammer, Wartner, Espernberger) in der neuen OÖ Rekordzeit von 1:30,27. Die WTV-Burschen belegen in 1:35,12 den 6. Platz.

08.12.2017 - Vorläufe/Juniorenentscheidungen:
Über die 50 Freistil gibt es zu Beginn gleich einen Doppelsieg für OÖ - Cornelia Pammer/UST gewinnt mit 0:25,92 vor Caroline Hechenbichler/ASL 0:26,03. Riesenschritte in Richtung Spitze macht auch Julia Ostermayer/AST, die sich heute mit pB 0:26,76 noch mit dem 4. Platz benügen musste.
Bei den Burschen muss sich Alex Trampitsch/SCS 0:22,44 wieder einmal dem Tiroler Robin Grünberger 0:22,41 hauchdünn geschlagen geben; der Welser Paul Hufschmidt belegt in pB von 0:23,10 den 5. Rang.

Über die 100 m Brust macht Cornelia Pammer das Double perfekt und gewinnt mit pB von 1:09,44. Bombenbestzeit auch für Chiara Fürst/LSK, Jg. 2003, in 1:14,49, die sich damit den Einzug ins B-Finale sichert.
Bei den männlichen Junioren gab es nichts zu gewinnen, dafür konnten die Nachwuchsschwimmer Jonas Stroblmair/LSK, Jg. 2002 mit 1:07,92 und Martin Espernberger/ASL, Jg. 2003 mit 1:09,88 auf sich aufmerksam machen. Auch nicht schlecht "Oldie" Omid Kazemizad/WTV der die 100 m Brust in 1:04,29 absolvierte.

Über 200 m Rücken gibt es Silber für Johanna Enkner/ASL 2:20,12 und Bronze für Jennifer Kolozsi/LSK in 2:22,33 pB! Bei den Burschen holt Paul Espernberger/ASL in 2:06,52 Silber; Grundwehrdiener Alexander Jaksche landet mit 2:07,60 auf dem 4. Platz. Der 15-jährige Marvin Miglbauer/SCS schwimm mit 2:08,53 pB und kratzt am OÖ Rekord in der Jugendklasse 3 von 2:08,05.

Über 400 Freistil gingen wir leer aus - beste bei den Damen Johanna Enkner mit 4:29,65 auf dem 5. Platz und bei den Burschen Patrik Lenzeder/SVV in 4:11,55 auf dem 5. Platz.

Einen weiteren Doppelsieg gibt es über die 100 Schmetterling weiblich - Caroline Hechenbichler/ASL gewinnt in 1:01,55 vor der wiedererstarkten Franziska Ruttenstock/SVV in 1:02,75 pB. Julia Ostermayer/AST schwimmt mit pB von 1:04,63 auf den 5. Platz. Bei den Herren gehen Silber und Bronze nach OÖ Alexander Trampitsch 0:53,85 vor Paul Espernberger in 0:55,05.


07.12.2017 - 2 Titel gab es am Eröffnungstag der diesjährigen Kurzbahn-Titelkämpfe in der Grazer-Auster. Knapp eine Woche vor der EM in Kopenhagen stehen die Qualifikanten besonders im Fokus.

Der einzige Einzeltitel am Eröffnungstag ging an David Brandl/PSV über 1500 m Freistil in 15:29,40.

Ein Krimi vom Vorlauf bis zum Endlauf war die 4 x 50 m mixed Staffel. Das Team des ASV Linz mit Reitshammer, Kreundl, Hechenbichler und Knabl markierte mit neuem OÖ Rekord von 1:45,36 die schnellste Vorlaufzeit, 16/100 vor dem USC Graz. Bernhard Reitshammer blieb als Startschwimmer in 0:24,92 erstmal unter 25 Sekunden über die 50 Rücken.
Im FINALE ging es in der gleichen Tonart weiter, neuer OÖ Rekord mit 1:45,01 - Reitshammer Opener in 0:24,88 (!) und der Titel mit 5/100 Vorsprung auf den USC Graz.

Über 400 m Lagen der Damen blieb Johann Enkner/ASL mit 4:59,19 erstmals unter 5 Minuten und eroberte Bronze! In der Junioren-Wertung bedeutete die Zeit Silber und erfreulich auch die Leistung von Jennifer Kolozsi/LSK die mit pB von 5:07,80 auf dem 3. Platz landete.
Aus Nachwuchssicht erwähnenswert die Zeit von Anna Glen/LSK, Jg. 1994, die in 5:17,41 ihre Vielseitigkeit bewies.

Bei den Herren holte Paul Espernberger/ASL mit pB von 4:26,03 ebenfalls die Bronzemedaille, die Zeit bedeutete ebenfalls Silber in der Junioren-Wertung. Eine Erwähnung wert ist auch die Zeit des Steyrer's Felix Preisinger, Jg. 2001, der seine pB auf 4:48,81 drücken konnte.

Bestplatzierte Oberösterreicherin über 800 Freistil - Cornelia Pammer/UST mit pB von 9:14,98 auf dem 5. Platz der nationalen Wertung.

Oberösterreichischer Landesschwimmverband